Gute Nachricht für alle Fahrradfahrer, die zwischen Bernau und Schwanebeck unterwegs sind: Die Unterbrechung des Radweges auf der B2 (L200) am Ortsausgang von Bernau in Richtung Autobahnauffahrt zur A11 wird behoben. Die Straßenmeisterei Biesenthal will ab kommender Woche, 2. November, mit den Arbeiten beginnen.

B2 in Bernau ist stark befahren - mehr Sicherheit

Noch gibt es auf dem Abschnitt eine Unterbrechung auf Höhe des ehemaligen Heeresbekleidungsamtes. Die Folge: Radfahrer müssen auf einer etwa 600 Meter langen Strecke vom Radweg runter und auf die stark befahrene Straße ausweichen, was Risiken bürgt. Auch Fußgänger haben hier bislang das Nachsehen. Nun soll für mehr Sicherheit gesorgt werden.

Einschränkungen für Straßenverkehr wohl nur „minimal“

Wie lange der Bau des Geh- und Radweges dauern wird, ist noch unklar. „Das ist auch wetterabhängig“, sagte Marek Breternitz, Leiter der Straßenmeisterei, gegenüber der MOZ. Einschränkungen für den Straßenverkehr soll es grundsätzlich nicht geben. „Wenn, dann nur minimal“, so Breternitz.