Als einzige Kommune im Niederbarnim haben die Werneuchener einen Karnevalsclub. Und der lässt es sich seit Jahren nicht nehmen, an jedem 11.11. 11.11 Uhr vom Bürgermeister die Herausgabe des goldenen Rathausschlüssels zu fordern. Gestern Vormittag hatten sich die Vereinsmitglieder dazu des hochherrschaftlichen Beistandes Ihrer Tollitäten Henry I. und Madeleine I. versichert. Die wiederum hatten Verstärkung durch Kronzprinz Paul und Kronprinzessin Hannah mitgebracht. Wohl eingedenk der Tatsache, dass es schwer fällt, Kindern etwas abzuschlagen. Und wenn es der Rathausschlüssel ist.
Bürgermeister Burkhard Horn gab den Schlüssel auch recht freiwillig heraus. Oder hat er ihn gar nur eingetauscht? Als Gegenzug überreichte ihm nämlich das Prinzenpaar ein Modell für die weitere Gestaltung des Werneuchener Marktes. "Der sieht nach der Sanierung so richtig nackig aus", befanden die Karnevalisten und schlugen Stadtverordneten und Bürgermeister vor, ein Denkmal errichten zu lassen, das an den Brauch des Schweinetreibens auf dem Markt erinnert und das alljährlich am 1. Mai nachempfunden wird.
Nachdem die Karnevalisten ihre rund fünf Kilo Süßigkeiten vor dem Rathaus unter den Narren verteilt hatten, zogen sie sich auf das Gartenanwesen von Henry I. und Madeleine I. zu einem karnevalistischen Umtrunk zurück. Wohl zur eigenen Erbauung, aber auch, um sich für die karnevalistische Saison zu stärken. Mit der bereits ausverkauften Eröffnungssitzung gibt es am Sonnabend schon den zweiten Höhepunkt. Am 9. Januar geben sie mit dem Trommelfeuer, einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Feuerwehr, den Werneuchenern Gelegenheit, sich fröhlich von ihren Weihnachtsbäumen zu trennen.
Das Ende der fünften Jahreszeit kommt dann in der letzten Februarwoche, wenn mit Prunksitzung und Kinderfasching zum karnevalistischen Halali geblasen wird.