Der Mieter eines Mehrfamilienhauses in der Gutenbergstraße (48) klopfte am Montagnachmittag an der Tür eines Nachbarn, weil dieser seit Tagen Lärm verursacht haben soll. Als der vermeintliche Lärmverursacher (29) die Tür öffnete, beleidigte der Mann seinen Nachbarn und es kam zur verbalen Auseinandersetzung. Diese endete damit, dass der 29-Jährige dem Älteren einen Akkuschrauber mehrfach auf den Kopf schlug, sodass dieser mehrere Kopfplatzwunden erlitt.

Mutmaßlicher Täter nach psychischen Auffälligkeiten in Fachklinik

Die Rettung und die Polizei wurden verständigt. Der 29-Jährige zeigte bei seiner Befragung psychische Auffälligkeiten woraufhin ihn der Arzt in eine Fachklinik einwies. Die blutenden Wunden des 49-Jährigen mussten ebenfalls in einem Krankenhaus behandelt werden. Gegen den 29-Jährigen wurde eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.