Ein 33-jähriger Brandenburger kam in der Nacht Sonntag am Quenzweg mit seinem PKW Peugeot von der Straße ab, durchbrach die Leitplanke, überschlug sich und blieb auf dem Dach in einem Gartenzaun liegen. Hierbei verletzte er sich und musste stationär im Krankennhaus aufgenommen werden. Die Ursache dieses Unfalles war offensichtlich der hohe Alkoholkonsum des Fahrers, so konnte ein Wert von 2,80 Promille festgestellt werden. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe im Krankenhaus entnommen.
Seinen Führerschein wollte der Fahrer nicht freiwillig herausgeben. In Folge dessen wurde er von den Beamten beschlagnahmt.