„Eine Vision wird wahr - zumindest für ein Wochenende!“, freut sich Gero Walter von der VCD-Kreisgruppe Brandenburg an der Havel: „Mit dem ‚Erlebniswochenende Altstädtischer Markt – Altstadt für ALLE‘ am 2./3.10.2021 wird der Platz vor dem Altstädtischen Rathaus für den motorisierten Individualverkehr gesperrt und damit Platz für das pralle Leben geschaffen: Begrünung, Gastronomie, Straßenmusik, Kunst, Spielobjekte und noch vieles mehr machen es möglich, den vorhanden Stadtraum neu zu erleben.“

Altstädtische Markt wird zur begrünten Fußgängerzone – für ein Wochenende

Dazu gebe es Bürgerbeteiligung und -information zum Verkehr in der Altstadt sowie ein Pop-Up-Kultur-Kaufhaus. Walter lobt: „Herzlichen Dank schon jetzt an alle UnterstützerInnen und den unermüdlichen Organisator Jürgen Peters.“ Der präzisiert: „Vom 02.10.2021 ab 12:00 Uhr bis zum 03.10.2021 um 18:00 Uhr wird der Altstädtische Markt zur begrünten Fußgängerzone.“ Eingeladen, das zu erleben, sind alle, ebenso zum Mitmachen bei der Gestaltung von öffentlichen Räumen. Viele sind schon dabei – so in der angrenzenden Plauer Straße 11 (ehemalige MBS), wo an beiden Tagen jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr kreative Gewerbetreibende und Kulturschaffende aus Brandenburg in einem Popup- Kulturkaufhaus ihre Arbeiten und Erzeugnisse (mit Verkauf) ausstellen.

Erleben, wie durch Verkehrsberuhigung Stadträume neu genutzt werden können

„Ziel der Veranstaltung bzw. des Reallabors ist“, so Jürgen Peters, „zu erleben, wie durch eine Verkehrsberuhigung vorhandene Stadträume neu gedacht und leerstehende Räume neu genutzt werden können.“
Das Erlebniswochenende ist ein gemeinsames Projekt der VCD-Kreisgruppe Brandenburg an der Havel mit Unterstützung vom Bundes- und Landesverband, der Initiative Altstadtleben Brandenburg 2028, den Altstädtern, #kaufinbranne / #madeinbranne und dem Mädchentreff im ehemaligen Cafe Undine.