Scheinbar zu viel Alkohol getrunken hatte Montagabend ein polizeilich nicht Unbekannter, der von einem Zeugen dabei beobachtet wurde, wie er auf das Dach eines Fahrzeuges in der Otto-Gartz-Straße stieg und auf dieses einschlug.
Außerdem bedrohte er den Zeugen grundlos mit erhobenen Fäusten. Die hinzugerufenen Polizisten stellten am Ort einen 34-jährigen Brandenburger fest, der mit 1,2 Promille „betankt“ war, sich wenig kooperativ zeigte.
Da der Randalierer einem ausgesprochenen Platzverweis nicht nachkam, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Gewahrsam gebracht. Dort durfte er bis 02:30 Uhr verweilen.