Einen verhaltensauffälligen, alkoholisierten Herrn, der die Sankt-Annen-Galerie nicht verlassen wollte, meldete der Wachschutz am gestrigen Nachmittag der Polizei. Bis zum Eintreffen der Beamten hatte sich der Mann bereits außerhalb auf einer nahegelegenen Bank niedergelassen, wo die Kollegen ihn ansprachen und das Hausverbot nochmals deutlich erklärten.
Hier reagierte dieser sofort aggressiv und machte widersprüchliche Angaben zu seiner Person, so dass er zur zweifelsfreien Identitätsfeststellung mit aufs Polizeirevier musste. Während der Verbringung steigerte sich sein bedenkliches Verhalten, denn er beleidigte die Beamten nun mehrfach. Nachdem die Identität zweifelsfrei geklärt war und dem Herren die Ingewahrsamnahme bei weiterem Fehlverhalten angedroht wurde, wurde er aus der polizeilichen Maßnahme entlassen. Ihm droht ein Strafverfahren.