Am 22. April 2021 findet der 19. Zukunftstag im Land Brandenburg statt – coronabedingt ausschließlich digital. Betriebe, Unternehmen, Hochschulen, Ministerien, Krankenhäuser und andere Einrichtungen im Land Brandenburg laden Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 digital ein, einen Einblick in die Ausbildungs- und Studienangebote im Land Brandenburg zu erhalten. So können Mädchen und Jungen trotz der derzeitigen Pandemie-Lage Berufe kennenlernen, wichtige Erfahrungen für die Berufswahl sammeln und erste Kontakte zu potentiellen Ausbildungsbetrieben knüpfen. Noch gibt es mehr als 3000 freie Plätze, die im Internet auf der Aktionslandkarte des Zukunftstages angeboten werden. So z. B. bei der Bremann Havelland Installationstechnik GmbH in Werder (Havel), bei der E.DIS Netz GmbH in Brandenburg an der Havel und der Regiobus Potsdam-Mittelmark GmbH in Bad Belzig.
Bildungsministerin Britta Ernst und Arbeitsminister Jörg Steinbach rufen alle Schülerinnen und Schüler ab der 7. Jahrgangsstufe dazu auf, die Chance, die der Zukunftstag bietet, zu nutzen. Das Spektrum an Praktikums-Angeboten ist auch digital groß: Handwerk, Chemie oder öffentliche Verwaltung sind neben anderen Bereichen beim Zukunftstag vertreten. Aber auch Brandenburger Hochschulen, Oberstufenzentren und Institute informieren Schülerinnen und Schüler über Berufsvielfalt und Karrierechancen und werben um Nachwuchs. Anmeldeschluss ist der 20. April 2021.