Insbesondere Axel Bosse, der seit 2003 als BOSSE unterwegs ist und seit dem Album "Wartesaal" 2011 immer wieder vorn in den Charts zu finden ist. Mit "Engtanz" (2016) und "Alles ist jetzt" (2018) sogar ganz vorn. "Schon vor acht Jahren hatten wir sein Management erstmals kontaktiert. Umso mehr freut es uns, BOSSE endlich für das Havelfest gewonnen zu haben", verrät Karina Krüger aus dem StWB-Organisationsteam. Er gehöre zu den etabliertesten und anerkanntesten Künstlern im Live-Business. "Erfrischende musikalische Ideen und unnachahmlicher Wortwitz zeichnen ihn aus", heißt es seitens der Stadtwerke, die abermals einen passenden weiblichen Part zum männlichen Stargast präsentieren:  Stefanie Heinzmann, bekannt geworden im Jahre 2008 mit ihrer unverwechselbaren Stimme in Stefan Raabs Casting-Wettbewerb "SSDSDSSWEMUGABRTLAD". Die Schweizerin siegte souverän und legte sodann eine beeindruckende Karriere hin. Bemerkenswert ist nicht nur die musikalische Entwicklung — von einer impulsiven Soulsängerin hin zur modernen Popkünstlerin. Ganze fünf Alben hat Stefanie Heinzmann in den vergangenen elf Jahren veröffentlicht und dafür zahlreiche Preise abgeräumt. Ihre aktuelle Platte "All We Need Is Love" stieg in ihrer Schweizer Heimat direkt auf Platz 1 der Charts ein. In Deutschland bleibt ihr Debütalbum "Masterplan" mit Platz 3 das bislang erfolgreichste.
Havelfest-Konzerttickets gibt es ab dem 9. Dezember an der StWB-Rezeption in der Packhofstraße 31 im Vorverkauf für StWB-Kunden für 15 Euro, für Nichtkunden sowie an der Abendkasse für 35 Euro.