Seit jeher ist also auch das Brautkleid wechselnden Moden unterworfen. Wie diese 2013 aussieht, zeigte die Brandenburger Hochzeitsmesse. Die Sankt-Annen-Galerie präsentierte in Zusammenarbeit mit Brautmoden Jahn die schönsten Trends und Accessoires für die Traumhochzeit. "Die Besucher können hier vor Ort ihr Traummodell bestaunen. Passt mir der Schnitt? Wie fällt der Stoff? Im Katalog oder Internet besteht diese Möglichkeit nicht und zusätzlich gewähren wir noch einen lukrativen Messerabatt", betonten die Mitveranstalter Frank und Martina Jahn.
182993
Im Mittelpunkt des Interesses standen die Modenschauen. Hier präsentierte die Brandenburger Showtanzgruppe "Les Copains de Danse" die aktuelle Kollektion. Von "schlichten Modellen" für Standesamt oder auch Jugendfeier über elegante Cocktailkleider bis zu aufwändigen Hochzeitskleidern führten die jungen Damen auf dem Laufsteg eine Vielzahl an Modellen vor.
"Dieses Jahr wird nicht immer ganz in Weiß geheiratet. Die Trendkleider haben Blüten - drapiert oder in den Stoff gestickt oder auch Gürtel bzw. farbenfrohe Bänder mit einer Schleife als Abschluss. Auch die Farben passen sich dem neuen Trend an", so das Hochzeit-Experten-Team Martina und Frank Jahn. Zarte Pastelltöne und Grau drängen sich in das traditionell weiße Bild. "Ein weiterer Trend: mehrlagige Röcke! Mit farbigen Stickereien werden die einzelnen Ebenen noch betont und verleihen der Braut einen Hauch Extravaganz", weiß Frank Jahn. Doch eine Hochzeit hat viele Facetten: Da muss alles stimmen, vom Brautkleid bis zum Haarstyling. 14 lokale Dienstleister ließen mit ihren Angeboten über den passenden Trauring, den Blumenschmuck oder den optimalen Veranstaltungsort bis hin zur fünfstöckigen Torte keine Wünsche offen.
Besonders lohnenswert war der Besuch der Hochzeitsmesse für die Brandenburger Katrin Tiedt und ihren Verlobten Dirk Tritschack, die sich am 12. Juli im Altstädtischen Rathaus das Ja-Wort geben. Sie gewannen das 740 Euro teure Brautkleid und freuten sich riesig über das verfrühte Hochzeitsgeschenk.