Sie jährt sich beim BKC in diesem Jahr bereits zum 56. Mal und steht unter dem Saisonmotto "Wir bauen Hoch und Tief, beim BKC da geht nix schief". Ein Vorhaben, das die Karnevalsfreunde um Präsidentin Jacqueline Damus, mit gesunden Ehrgeiz nehmen und in diesem Sinne einige besondere Highlights organisiert haben.  So wird es über den Karnevalshochmonat Februar im Brandenburger Theater wieder drei vollgepackte Wochenenden mit Prunksitzungen, Familiensitzungen, Weibersitzungen und Kinderkarneval geben. "Dazu haben wir einige Überraschungen, etwa einen Brandenburger Politiker oder eine öffentliche Person in der Bütt", verrät Damus, die in diesem Jahr Robert Müller als 27. Schirmherr  des BKC an ihrer Seite weiß. Öffentlich vorgestellt wird er zusammen mit dem Prinzenpaar der Saison am Samstag, 9. November, wenn der BKC – ebenfalls im Brandenburger Theater – seinen Prinzenball feiert.
Am gleichen Tag startet auch der KCH mit seinem Prinzenball im Paulikloster in die 51. Saison, die nach dem 50-jährigen Jubiläum unter dem Motto "50+1! Da liegt was in der Luft" steht. Dazu stehen auch beim KCH wieder etliche Saisonhighlight, u.a. der "Kerleval verrückt" am 14. Februar oder die große Rosenmontagsparty am 22. Februa, an. Außerdem lädt der KCH am 7. März wieder zur großen "Mädchen, Mädchen"-Frauentagsfeier  in den Stahlpalast ein.
Bevor der bunten Reigen jedoch startet, freuen sich BKC und KCH auf einen gelungenen Festumzug zur Saisoneröffnung am 11.11. Er setzt sich um 10.05 vom Wiesenweg aus in Bewegung und zieht über die Bauhof- zur Steinstraße, wo traditionelle der Brückenzoll für einen guten Zweck erhoben wird.Pünklich um 11.11 Uhr findet dann die Proklamation der prinzenpaare sowie die Schlüsselübergabe  im Paulikloster statt.