BSC-Trainer Mario Block war vor der Partie nicht zu beneiden. Auf Grund der Ausfälle von El-Ali, Sentürk und Günther, sowie des gesperrten Oblizajek reisten die Brandenburger mit dünnem Kader in die Automobilbauerstadt. Zudem konnte Ricky Djan-Okai aus gesundheitlichen Gründen unter der Woche nicht trainieren und Nicholas Engel musste bereits nach 13 Minuten verletzungsbedingt den Platz verlassen.Allerdings erreichte, bis auf wenige Ausnahmen, an diesem Tage kaum ein Spieler seine Normalform. Zudem gab es bei Standardsituationen keine richtige Zuordnung, so dass die Gastgeber nach Eckbällen gleich drei Treffer erzielen konnten. Vor der Pause trafen Markus Goede (16.) und Florian Matthäs (25.), der insgesamt viermal den diesmal im Tor stehenden Toni Neubauer überwinden konnte. Vor der Pause verfehlten für die Brandenburger Ricky Djan-Okai (31.) und Kilanda Landos (40.).
Nach Wiederanpfiff hoffte man auf Seiten der Nullfünfer auf eine deutliche Leistungssteigerung, sah sich jedoch schnell getäuscht. Mit dem 3:0 in der 53. Minute, erneut durch Matthäs, waren frühzeitig alle Messen gesungen. Trainer Block wechselte dann sogar Ersatzkeeper Daniel Wessel für die Spitze ein, aber eine Unbeherrschtheit von Mannschaftskapitän Lukas Kohlmann in der 56. Minute ließ alle Hoffnungen zerplatzen. Sein Platzverweis schadet somit der Mannschaft auch in den nächsten Spielen. Bis zum Schlusspfiff musste man dann noch drei weitere Gegentreffer hinnehmen und rutschte damit auf den vorletzten Tabellenplatz ab.
Am kommenden Sonnabend (23. November) steht erneut ein Auswärtsspiel an. Die Reise geht zum Tabellensiebten der Oberliga Nordost, den Torgelower FC Greif.
BSC Süd 05: Toni Neubauer, Necmi Ulucay, Bazyli Kokot, Lukas Kohlmann (56. Rote Karte), Julian Hartmann, Ugurcan Yilmaz, Luca Köhn, Kilanda Landos, Fatih Kücük, Nicholas Engel (13. Kohyo Yamada/ 54. Daniel Wessel), Ricky Djan-Okai (62. Samet Sennur).