„Ab dem 5. März 2021 bietet das Deutsche Rote Kreuz im DRK-Kreisverband Brandenburg an der Havel die Einweisung von zukünftigen Testhelfern an“, informiert Verbandssprecherin Nicole Grabow, „angeleitet von ausgebildetem hauptamtlichen Personal unseres Kreisverbands, wird in den kommenden Wochen immer freitags eine Schulung in die Durchführung von PoC-Tests  – Antigen-Schnelltests – durchgeführt.“
Daraus können beispielsweise eigene Tester für Behörden, öffentliche Einrichtungen, Schulen, Kindertagesstätten, Vereine und Unternehmen hervorgehen. Die sind dann jederzeit in der Lage, Tests durchzuführen, wodurch Infektionen schneller erkannt und weitere Maßnahmen ergriffen werden können, was die Verbreitung verhindern hilft.
 Grundsätzliches über die SARS-CoV-2-Viruserkrankung und deren Übertragbarkeit, Durchführung und Anwendung von PoC-Antigen-Tests,  Kenntnis von Konsequenzen und einzuleitenden Maßnahmen…
Schulungstermine können über die Webseite des Kreisverbandes gebucht werden; nähere Informationen gibt es unter 03381/630620 und torsten.messer@drk-brandenburg-havel.de
Freiwillige Testhelfer können sich auch über die Webseite der Bundesagentur für Arbeit registrieren (www.arbeitsagentur.de/corona-testhilfe) und beispielsweise in stationären Pflegeeinrichtungen helfen, Personal und BesucherInnen zu testen. „Die Vergütung, die die Einrichtungen im Rahmen dieser Initiative des Bundes zahlen, soll sich an 20 Euro pro Stunde orientieren“, ist der Seite zu entnehmen.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.