„Am heutigen Tag verlassen 1.770 Genesenen-Nachweise das Brandenburger Rathaus“, meldet Stadt-Sprecher Jan Penkawa. Oberbürgermeister Steffen Scheller erklärt dazu: „Entsprechend der neuen COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung versenden wir heute fast 1.800 Genesenen-Nachweise.

Für Genesene gelten bestimmte Erleichterungen

Für Genesene gelten damit bestimmte Erleichterungen, wie z.B. Ausnahmen von der Kontakt- und Ausgangsbeschränkung, bei kontaktlosem Individualsport oder für den Zugang zu Geschäften und der Außengastronomie, ebenso bedeutet das den Wegfall der Einreise-Quarantäne – außer bei Einreise aus Gebieten mit Virusvarianten im Sinne der Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes. Die Nachweise gelten entsprechend der Verordnung für alle in einem PCR-Test positiv nachgewiesenen Infektionen, vom 29. Tag nach der Infektion bis maximal 6 Monate später.“
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.