Die Gesundheitszentrum Brandenburg an der Havel GmbH und die Johanniter aus Brandenburg-Nordwest haben in dieser Woche eine „Task Force“ gegründet, um für Brandenburg an der Havel und perspektivisch auch für das Havelland und Potsdam-Mittelmark eine mobile COVID-19-Abstrichstelle einzurichten.

Einsatz bei größeren Ausbrüchen

Vorgesehen ist, dass die voll ausgestattete, mobile Sanitätsstation der Johanniter bei größeren Ausbruchsgeschehen, zum Beispiel in Pflegeheimen, Schulen oder Großbetrieben, zum Einsatz kommt. Die mobile Sanitätsstation bietet dabei die Möglichkeit, dass zwei Teams à zwei Personen unter Vollschutz bis zu 150 Abstriche und die zugehörige Dokumentationen durchführen können.
Dank einer Rampe ist das rollende Testzentrum auch Menschen zugänglich, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.

Fahrdienst ins Labor

„Die mobile Sanitätsstation kann an jeden beliebigen Einsatzort gefahren werden, um Proben auf COVID-19 zu entnehmen. Der Johanniter-Fahrdienst wird diese dann unmittelbar ins Labor des Gesundheitszentrums Brandenburg am Klinikum Brandenburg bringen, so dass in der Regel innerhalb von 24 bis 48 Stunden das Ergebnis vorliegt“, erklärt Steffen Kirchner, Vorstandsassistent der Johanniter Unfall-Hilfe aus Brandenburg-Nordwest.
Die zentrale Abstrichstelle im Gesundheitszentrum am Hauptbahnhof in Brandenburg erhält so mobile Unterstützung. Der Zulauf von Testpersonen in den Arztpraxen der Region kann weiter reduziert werden.

Mehr Flexibilität

Felix Richter, Kaufmännischer Geschäftsführer des Gesundheitszentrums Brandenburg erläutert: „Die Zusammenarbeit mit den Johannitern ist ein wichtiger Schritt für eine schnelle und sichere Lösung, wenn mehrere hundert Menschen innerhalb von kurzer Zeit getestet werden müssen. So können wir unmittelbar auf Ausbruchsgeschehen vor Ort reagieren und gewinnen dort an Flexibilität, wo wir mit unserer zentralen Abstrichstelle an unsere Grenzen kommen.“

Ab sofort einsatzbereit

Das mobile Corona-Testzentrum ist ab sofort einsatzbereit. Ein erfolgreicher Test wurde in dieser Woche auf dem Parpklatz des Gesundheitszentrums am Hauptbahnhhof durchgeführt, sodass unter mobilen Bedingungen technische und medizinische Abläufe nachgestellt werden konnten.
Je nachdem wie sich sich das mobile Testzentrum etabliert und wie groß der Bedarf in den nächsten Wochen nach mobilen Abstrichen sein wird, halten sich das Gesundheitszentrum Brandenburg an der Havel und die Johanniter die Etablierung weiterer mobiler Einheiten offen.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.