Miriam Kaiser zählte 32-jährig zu den ersten Kandidatinnen, die sich für unsere im Januar 2020 wiederbelebte Aktion „Die schöne Brandenburgerin“ beworben haben und wurde ziemlich genau zwölf Monate später von der BRAWO-Leserschaft zur schönsten Brandenburgerin des Jahres gekürt.
Zwei Wochen lang war bis zum 14. Februar 2021 Zeit, für die elf Monatssiegerinnen des Vorjahres online abzustimmen. Zum guten Ende waren 39.550 Stimmen abgegeben, wovon 11.097 und somit 28,06% auf Miriam entfielen.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Lange Zeit hatte sie sich mit der schließlich Zweitplatzierten ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert und sich doch noch entscheidend von der 33-jährigen Michaela Musehold absetzen können. Die Mutter zweier Kinder aus Brandenburg an der Havel holte sich mit 8.788 Stimmen (22,22%) den Titel als Schönheitsprinzessin. Platz drei eroberte Justine Angelique Hoth (19) aus Rathenow mit 6.669 Votes (16,86%).
Miriam hatte sich zwar mit dem Geständnis beworben, „bis vor sieben Jahren noch in Brandenburg an der Havel gewohnt“ zu haben, „aber da meine Familie noch hier lebt, bin ich sehr oft da und fühle mich wie zu Hause. Brandenburg ist eben mein Zuhause.“ Und wer weiß, vielleicht regiert die BRAWO-Schönheitskönigin 2020 irgendwann wieder ihre Heimat von daheim.

City Schexs liegen für die Siegerin(nen) bereit

Wir werden bei der Preisübergabe –  City Schexs im Wert von 350 Euro –  nachfragen. Für Prinzessin Michaela liegen solche Brandenburger Einkaufsgutscheine im Wert von 100 Euro bereit, für die Drittplatzierte als 50-Euro-Paket. Terminabsprachen zur Preisübergabe erfolgen in Kürze.
Das BRAWO-Team dankt allen, die bei der Abstimmung mitgemacht haben sowie natürlich allen Kandidatinnen. Neue sind stets willkommen, denn die Wahl zur schönsten Brandenburgerin 2021 ist in vollem Gange. In jeder Mittwochausgabe wird eine Bewerberin vorgestellt.