Überrascht wurde Ralf Herrmann, Geschäftsführer der auf IT- und Hardwarelösungen für Produktions-, Industrie- und Handwerksbetriebe spezialisierten Industrieelektronik Brandenburg GmbH, als er am 15. Dezember in der Touristinfo am Neustädtischen Markt CITY SCHEXS im Wert von 1.000 Euro kaufte. Für seine 35 Mitarbeiter.

Brandenburger Produkte als Dankeschön

Wie jeden Monat gönnt er ihnen den sogenannten steuerfreien Sachbezug – und das seit einigen Jahren in Form der städtischen Gutscheine. Doch diesmal war ein ganz besonderer dabei, nämlich jener, der die eine Million an umgesetzten CITY SCHEXS vollmacht.
Grund genug für STG-Geschäftsführer Thomas Krüger, die bestellte Ware persönlich zu übergeben und ein paar Brandenburg-Goodies drauf zulegen – märkischen Honig, ein Waldmops-Frühstücksbrett und eine hübsche Mund-Nase-Maske mit Stadtmotiv.

Nachfrage nach Guscheinen explodiert

 Perfekt für Lokalpatriot Herrmann, der als solcher sich gezielt für die CITY SCHEXS entschieden hat: „Damit wird der lokale Handel gestärkt, indem das Geld bei uns in der Stadt bleibt.“
Genau aus diesem Grund waren im August 2013 die Gutscheinkarten von den Partnern Brandenburger Bank, WOBRA, Stadtwerke und STG eingeführt worden. Die Nachfrage stieg Jahr für Jahr und explodierte 2020 regelrecht: Rund 250.000 Euro wurden allein in diesem Jahr umgerubelt, „der November und noch mehr der Dezember waren mit Abstand die stärksten Kauf-Monate überhaupt“, bilanziert Thomas Krüger. Das Coronajahr hat tatsächlich auch gute Seiten.

Brandenburger haben Lieblingskarten

Laut Krüger sind derzeit 30.000 SCHEXS mit einem Volumen von fast 250.000 Euro bei den Brandenburgern im Umlauf. Über eine  Dreiviertelmillion Euro sind folglich seit Einführung der SCHEXS im Handel eingelöst worden und haben den lokalen Wirtschaftskreislauf gestärkt. „Statistisch hat noch immer jeder dritte Brandenburger mindestens einen CITY SCHEXS im Portemonnaie. Oder im Sammlerschrank.“
Zumeist die 10er Variante, die auch 2020 im Verkauf wieder weit vorn liegt – mit 62 Prozent. 26 Prozenz entfallen auf die 5er und immerhin schon zwölf auf die im Jahr 2020 neu eingeführten 44-Euro-CITY-SCHEXS – gedacht für die Unternehmen, die dem Beispiel Ralf Herrmanns folgen. Wobei der die kleine Stückelung vorzieht.

Motiv Waldmops liegt vorne

Am liebsten die 5er mit dem Waldmopsmotiv und die 10er mit der Jahrtausendbrücke. „Das sind im Verkauf stets die beliebtesten Motive“, verrät Thomas Krüger und weiter: „Aufgrund der aktuell großen Nachfrage mussten wir tatsächlich die sechste SCHEXS-Auflage beauftragen. Für ein neues Motiv reichte leider die Zeit nicht, das nehmen wir uns für Mitte kommenden Jahres vor.“

Auch im Corona-Lockdown einlösbar

Übrigens: Auch während des Lockdowns ist es möglich, bei offenen Geschäften mit City Schexs zu bezahlen, „wie“, laut Krüger, „auch Händler weiterhin die Möglichkeit haben, ihre Schexs bei der STG abzugeben, wofür um telefonische Voranmeldung gebeten wird.“ Alle Einlösestellen sind auf der Webseite https://cityschexs-brb.de zu finden.