„Ein 19-jähriger Brandenburger Fahranfänger wollte den Polizeibeamten offensichtlich zeigen, wie schnell er an einem Kreuzungsbereich anfahren kann, ohne zu bedenken, dass durchdrehende Reifen auch eine Ordnungswidrigkeit darstellen“, schildert Udo Häusler, Dienstgruppenleiter der Polizeiinspektion Brandenburg. Und weiter: „Die Beamten wollten ihm dies erklären und fuhren dem PKW Skoda hinterher. Jetzt beschleunigte der Fahrzeugführer seinen Kraftwagen weit über die erlaubte Geschwindigkeit hinaus, augenscheinlich um den Beamten zu entkommen. Da sich diese nicht abschütteln ließen, gab er schließlich auf. Die weitere Fahrt war nun beendet, da der Führerschein sichergestellt wurde. Der Fahrzeugführer muss sich folgend vor einem Gericht für sein Verhalten verantworten.“