Der Donnerstag begann schmerzhaft für eine 63-jährige Radfahrerin, die gegen 7:20 Uhr an der Shell-Tankstelle in der Potsdamer Straße vorbeifahren wollte. Zeitgleich wollte der 24-jährige Fahrer eines Fiat-Kleintransporters von der Tankstelle auf die Bundesstraße abbiegen und übersah die Radlerin, die vorfahrtberechtigt war. Durch den Zusammenstoß verlor die 63-Jährige die Kontrolle über das Fahrrad und stürzte. Sie wurde zum Glück nur leicht verletzt. Rettungskräfte brachten die Frau dennoch in ein umliegendes Krankenhaus, aus dem sie kurze Zeit später entlassen werden konnte. Die Polizei hat den Verkehrsunfall aufgenommen und Ermittlungen zur Unfallursache eingeleitet.

Sturz über Bordstein in Brandenburg-Neustadt

Schmerzhafter war eine Sturzerfahrung etwa zwei Stunden später in der Sankt-Annen-Straße. Zeugen meldeten jedenfalls der Polizei einen Radfahrer, der offenbar an der Mittelinsel der Sankt-Annen-Straße gestürzt war und liegen blieb. Schnell hinzugezogene Rettungskräfte kümmerten sich um den 35-jährigen Radfahrer, der offensichtlich starke Gesichtsverletzungen davongetragen hat und vorübergehend nicht ansprechbar war. Nach bisherigen Polizei-Erkenntnissen wollte der Mann die Sankt-Annen-Straße überqueren und übersah die Bordsteinkante zwischen Fahrbahn und Tramstreifen. Dort verlor er die Kontrolle über das Fahrrad und kam zu Fall.