Der Brandenburger Stadtteil Mahlenzien zählt rund 140 Einwohner. Gut jeder fünfte davon ist Mitglied bei der Ortsfeuerwehr, die aktuell 21 Mitglieder, davon vier Frauen, zählt.  „Eigentlich hat aber so gut wie jeder hier im Ort irgendeinen Berührungspunkt mit der Feuerwehr“, ist sich Detlef Richter sicher.
Er ist seit acht Jahren Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Mahlenzien, war vorher 21 Jahre Stellvertreter und ist mit insgesamt 40 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr fest mit dem Ehrenamt verwachsen. Dabei schätze er vor allem die Gemeinschaft, die bei der Feuerwehr herrsche. Dass man sich immer aufeinander verlassen könne, meint Richter.

Feuertaufe für neues Fahrzeug beim Großbrand

Das müssen die Kameraden im Ernstfall auch. Zu insgesamt drei Einsätzen wurden sie in diesem Jahr schon gerufen, neun waren es 2019. Darunter der Großbrand auf dem ehemaligen Kasernengelände in der Upstallstraße im vergangenen Oktober. Damals waren Hunderte Europaletten in Brand geraten, eine ganze Nacht lang kämpften die Kameraden mit den Flammen.
„Wir hatten  erst wenige Tage zuvor unser neues Löschfahrzeug übergeben bekommen. Für den Wagen war das also die erste Feuerprobe, die er jedoch super gemeistert hat“, erzählt Enrico Kalbe, stellvertretender Ortswehrführer, dessen Tochter Sophie Räck ebenfalls seit Kindheitstagen in der Ortswehr aktiv ist.

Jugend lernt praxisorientiert

Sie hat die Leitung der 1996 gegründeten Jugendfeuerwehr Mahlenzien übernommen, in der aktuell sechs Jungen und sechs Mädchen zwischen acht und 17 Jahren aktiv sind.
Einmal in der Woche treffen sie am Feuerwehrgerätehaus zusammen und üben praxisorientiert am Fahrzeug und den Geräten, um später für den aktiven Dienst und die dazugehörenden Prüfungen gut vorbereitet zu sein. „Gemeinsam schauen wir uns aber auch an, welche Brandklassen oder Knoten es gibt und wie man sie macht“, so Räck.

24 Stunden Dienst auf Probe

Einmal im Jahr wartet auf die jungen Feuerwehranwärter zudem ein ganz besonderes Erlebnis. Sie dürfen Teil eines 24 Stunden Dienstes sein, zu dem auch ein Einsatz mitten in der Nacht gehört. 
„Natürlich nur fingiert, für die Kinder ist es aber trotzdem ein absolutes Erlebnis“, ist sich Räck sicher. Sie führt weiter aus: „Einmal im Jahr machen wir zudem ein Zeltlager mit den Jugendwehren aus Plaue und Kirchmöser. Das ist jedes Mal eine tolle  Chance für die Kinder, die anderen jungen Mitglieder der Wehren und die dortigen Einsatzfahrzeuge und Geräte kennenzulernen.

Zahlreiche Veranstaltungen durch die Kameraden

Nicht weniger aktiv geht es bei den Erwachsenen zu. Der Mahlenziener-Ortskalender ist über das ganze Jahr mit Veranstaltungen, die von den Kameraden organisiert werden, gespickt.
Das fängt am Neujahrstag mit einem Kreuzwegetreffen zwischen Böcke, Viesen und Wenzlow an, geht mit dem traditionellen Osterbaumfest weiter und  endet mit Kita-Fackelumzug und Weihnachtskonzert zum Jahresende. „Zwischendurch laden wir zudem zu Aufräumaktionen, Kulturabenden und natürlich unserem Feuerwehrball. Langweilig wird es in Mahlenzien also nie“, so Richter abschließend.

Die Freiwillige Feuerwehr Mahlenzien


Gegründet: 16. Dezember 1933
Mitglieder: 17 Männer, 4 Frauen, 12 Jugendliche, davon 6 Mädchen
Ausbildungszeiten: freitags alle 14 Tage, ab 19 Uhr, Jugendfeuerwehr trainiert dienstags ab 17 Uhr
Einsatztechnik: LF 8/6, Mehrzweckanhänger, Handdruckspritze
Einsätze in den letzten 12 Monaten: 2019: 9, 2020 bisher: 3
Jährliche Veranstaltungen: Kreuzwegetreffen, Weihnachtsbaumverbrennung, Feuerwehrball, Osterbaumfest, Osterfeuer, Kulturbühne, Aufräumaktionen, Maifeuer, Kultursommerabend, Fackelumzug mit Jugendfeuerwehr und Kita, Weihnachtskonzert
Kontakt: Mahlenziener Dorfstraße,     14774 Brandenburg OT Mahlenzien, Tel.: 03383/230808.