Industriekultur in Brandenburg als Zukunftslabor und Erfahrungsschatzkammer darbieten – das will die Ende September im Industriemuseum eröffnete Ausstellung „(VEB) Zukunft GmbH“. Eingebettet in die landesweite Museumskampagne „Industriekultur in Brandenburg“ ist Museumsleiter Marius Krohn mit seinem Team den Nachwende-Geschichten großer Brandenburger Firmen wie Beton- und Getriebewerk, Mechanische Spielwaren, BRAKI und KONSÜ nachgegangen – oder dem, was aus  den Standorten wurde.
Die Ergebnisse haben – von Künstlerhand aufbereitet – die große Halle des Industriemuseums in ein Stadtmodell verwandelt und bieten die Möglichkeit für einen Spaziergang durch die Geschichte und Gegenwart der Industriestadt Brandenburg. Ein Rückblick mit Anbindung an die Gegenwart – begleitet von besonderen Exponaten und Schilderungen von Zeitzeugen, die den Transformationsprozess erlebt haben.

Mit Kaffee und Kuchen zu neuen Erkenntnissen und Ausstellungsstücken

Museumsleiter Krohn hofft im Zuge der bis Mai 2022 bleibenden Ausstellungen auf immer neue Erkenntnisse und will die Produktivität mit der Veranstaltungsreihe „Zeitzeugenkaffee“ steigern. Den Auftakt machte am 30. September das Café „Plattenwerk“.  Am 14. Oktober sind um 15 Uhr die ehemaligen MitstreiterInnen des Konsum-Waffelspezialbetriebs „KONSÜ“ in der Wredowstraße zu Kaffee und frischen Waffeln ins Industriemuseum eingeladen. Gastgeber Marius Krohn bittet: „Helfen Sie uns, die Brandenburger Erfahrungsschatzkammer mit Geschichten, Objekten, Fotos oder Dokumenten zu füllen! Sie können ehemalige Kolleginnen und Kollegen treffen, Erfahrungen austauschen und uns Ihre Geschichte erzählen.“ Anmeldungen sind  unter 03381/3304648 und kontakt@industriemuseum-brb.de möglich.

Das weitere Begleitprogramm:

4.11.2021, 15 Uhr - Café „Werk für Gleisbaumechanik“,
18.11.2021, 15 Uhr - Café „Mechanische Spielwaren“,
13.1.2022, 15 Uhr - Café „Kammgarnspinnerei“,
27.1.2022, 15 Uhr - Café „Elektrostahlwerk“,
10.2.2022, 15 Uhr - Café „Heidelberger Druck“,
24.2.2022, 15 Uhr - Café „Elektrohaushaltsgeräte“
08.3.2022, 14 Uhr - Frauentagsfeier und Café „Braki“,
17.3.2022, 15 Uhr - Café „Getriebewerk“,
31.3.2022, 17 Uhr - Podiumsdiskussion „Der Umgang mit industriellem Erbe“,
28.4.2022, 17 Uhr - Podiumsdiskussion „Zukunft der Industriestadt Brandenburg a. d. Havel“,
12.5.2022, 17 Uhr - Podiumsdiskussion „Leerstand als Chance?“,
15.5.2022 - Finissage (Internationaler Museumstag).
Die Ausstellung „(VEB) Zukunft GmbH“ ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 6 bzw. 3 Euro und gilt für das ganze Industriemuseum.