Gleich zwei Sprayer konnten Polizeibeamte in der Nacht von Samstag auf Sonntag (15. August) am Heinrich-Heine-Ufer in Brandenburg an der Havel stellen.
Zunächst erwischten die Ordnungshüter eine 25-Jährige, die gerade dabei war, mit einer Schablone eine Textpassage an eine Steinmauer zu malen. Weiter konnte vor Ort ein 31-jähriger Brandenburger festgestellt werden, der zuvor unterhalb einer Brücke einen Schriftzug an die Mauer gebracht hatte.
Die Ordnungshüter fertigten Lichtbilder der Schmierereien und entließen die beiden „Künstler“ nach der Feststellung der Personalien. Gegen sie ermittelt nun die Kriminalpolizei.