Zu ihren Ehren hatten die Schwestern der DRK-Tagespflege Seniorenstübchen in Klein Kreutz eine kleine Party organisiert. Als Gäste waren nicht nur die anderen Seniorinnen anwesend, auch DRK-Präsident Björn Lukas war vorbeigekommen, um im Namen des DRK zu gratulieren. Im Gepäck hatte er auch einen großen Blumenstrauß und eine Schachtel Pralinen, die bei der Jubilarin besonders gut ankam.

44 Jahre lang passionierte Seglerin

Mit ihm plauderte Marianne Petzelt auch aus ihrem langen, bewegten Leben und verriet unter anderem, dass sie einst gemeinsam mit ihrem Mann eine passionierte Seglerin war. 44 Jahre lang nahmen sie gemeinsam an Regatten teil und erlebten so manches Abenteuer. So wie 1961, als sie in einem Sturm bis zur Glienicker Brücke abtrieben und erst nach dem Vorzeigen der Ausweise weiterfahren durften. Nachdem sie ihren Mann vor 31 Jahren verloren hat, ist sie nie wieder auf einem Boot gewesen.

Geistig und körperlich fit bis ins hohe Alter

Fit hält sie sich jedoch bis heute und seit 2019 in der Tagespflege, in der sie mit den anderen Damen auch regelmäßig Sport macht. Rundum wohl fühlt sie sich in Klein Kreutz, dabei wollte sie zunächst gar nicht dorthin. Mit ihren damals 98 Jahren dachte sie sich: „Ich höre schwer, ich sehe schlecht, was soll ich da?“ Ihr Sohn überzeugte sie schließlich doch und Marianne Petzelt hat es nicht bereut. So kann sie auch in ihrem hohen Alter geistig und körperlich fit bleiben, denn das, zusammen mit gesunder Ernährung, sind ihre Tipps für ein langes Leben - und gute Gene, schließlich ist auch ihre Mutter 92 Jahre alt geworden.