Der Verein für Leichtathletik Brandenburg e. V. (VfL) veranstaltete vom 20. März bis 4. April 2021 den „1. Mops-Lauf“ in der Havelstadt, bei dem viele der ausgewilderten Waldmöpse angelaufen wurden. Rund 1200 TeilnehmerInnen waren dabei, wodurch 3000 Euro an Startgeldern zusammen kamen. Zugunsten der Waldmöpse.
Die Waldmöpse gehen auf Vicco von Bülow, alias „Loriot“ zurück, der bekanntlich in Brandenburg an der Havel das Licht der Welt erblickte. Mittlerweile sind 27 ihrer Art über den Innenstadtbereich „ausgewildert“.

Spendengelder kommen den Waldmöpsen zu Gute

Tim Freudenberg, Fachbereichsleiter Kultur, nahm jüngst als Vertreter der Stadt Brandenburg an der Havel aus den Händen von Andreas Ansorge, Vorsitzender VfL Brandenburg e. V., den symbolischen Scheck in Empfang. Mit diesem Betrag können drei beschädigten Möpse repariert werden. Außerdem wird seit April nach einem entführten Mops gefahndet. Um aus dem verbliebenen Mops-Single wieder ein Mops-Duo zu machen, soll mit dem gespendeten Geld ein vorhandener Mops zum St. Paulikloster umgesiedelt werden.