Die Einrüstung des Glockenturms ist abgebaut. Vor rund einer Woche wurden die Sanierungsarbeiten an der Pritzerber Stadtkirche abgeschlossen. Jetzt müssen aber erneut Handwerker anrücken, denn in der Nacht zum Mittwoch stürzten Betonteile des Glockenturms hinab, durchschlugen das Dach. Trümmerteile landeten im Kirchenschiff, sowie auf dem Gehweg vor der Kirche und auf einer angrenzenden Wiese in unmittelbarer Nähe einer Schule.
Warum sich Beton-Teile eines sanierten Glockenturmes rund sieben Tage nach Abschluss der Arbeiten gelöst haben, bleibt ein Rätsel. Der Architekt glaubt, dass sich die Betonteile durch den Glockenschlag und den damit verbundenen Vibrationen gelöst haben. „Vermutlich“, meint der Architekt.