Wer die Katharinenkirche vor über 600 Jahren gebaut hat? Menschen? Gewiss, aber nicht allein. Wie schon bei den Pyramiden haben Wesen aus einer fernen Galaxie mit ihrem weiterentwickelten Wissen und besserer Technik geholfen. „Das ist Quatsch, meint ihr. Dann schaut in der Kirche mal ganz genau hin und seht unter die Decke des Hauptschiffes, hier hat sich der außerirdische Baumeister mit einem kleinen Bild mit der Baubeginn-Jahreszahl 1395 selbst verewigt hat. Überzeugt?“, fragt Till Eulenspiegel.
Diese „Wahrheit“ ist eine von mehreren Geschichten, die im Selber-denken-Gottesdienst am 13. September in der Katharinenkirche für eine gepflegte Kontroverse sorgen. „Erzähl nicht so’n Quatsch“ führt die Leute, die meinen, fest auf der Wahrheit zu stehen, aufs Glatteis. Und die, die unsicher sind und ewig zweifeln, auf festen Grund. Oder doch nicht? Los geht es um 10.30 Uhr in der Katharinenkirche in Brandenburg an der Havel – mit Pfarrer Jonas Börsel und Till Eulenspiegel.