Schöne Momente haben Künstler in Corona-Zeiten selten. Sebastian Block hat ihn sich selbst beschert. Der 41-Jährige hat am 30. April sein viertes Soloalbum herausgebracht. Eigentlich sollte eine Tour auf die Veröffentlichung folgen, doch die ist nicht in Sicht. Ein Konzerttermin bleibt für Juni in Päwesin im Blick, auch in seiner Heimatstadt Brandenburg möchte er im Sommer auftreten. „Anfragen für Konzerte gibt es, aber derzeit keine Planungssicherheit. Also abwarten.“ Bis dahin können sich Fans mit „Dorngrund“ trösten. Das Album beinhaltet elf Titel – allesamt getextet und komponiert von Sebastian Block, der sich beim Einspielen auf das Können und die Kreativität seiner Musiker verließ.

Den Sound gefunden

„Es sollte eine Bandplatte werden. Wir haben vor jedem Stück eine halbe Stunde gejamt, den Sound gefunden und gleich live aufgenommen. Ich wollte sehen, was passiert und finde toll, was daraus geworden ist“, erzählt der Pop-Poet, dessen Texte zum Zuhören und Mitsingen taugen, zum Nachdenken und Mittanzen. Deutlich erkennbar auch die Vorliebe für musikalische Vielfalt und gute Gitarrensounds. Mit „Alles ist wie es bleibt“ beginnt das mitreißende Geschichtenerzählen. „Bildlich“ zieht wie ein Sommerwind durch den Kopf (landete schon in den Apple-Music-Singlecharts).

Eine Platte – viel Abwechslung

„Keine Bewegung“ überrascht mit Mundharmonika und Kinderchor und „Kommt drauf an“ mit dem Synthesizer-Sound der 1980er Jahre. „Zur Hälfte vollkommen“ ist gedanklich tiefgründig, aber musikalisch federleicht, so wie ein „Böser Traum“ traumhaft sein kann. „Der einfache Weg“ macht Mut, Brüche im Lebenslauf zu überwinden. „Fenster“ kommt mit lässigem Gitarren- und wiederentdeckten Synthie-Sound daher, „Gewesen sein“ in bester Singersongwriter-Qualität. Mit „Dorngrund“ kann man instrumental ins Träumen geraten und selig ans „Ufer“ gelangen. Darin heißt es, „und dann fängt alles von vorne an“. Also: Album neu starten. Ohrhörer rein, ans Havelufer setzen und genießen – und irgendwann mit „Keine Bewegung“ heimwärts tanzen.

Hier ist das Album erhältlich

Die CD ist auf www.dorngrund.de, im Never Enough Streetstore und in der Wichern-Buchhandlung erhältlich. Download und Streaming in den üblichen Portalen. Auf Youtube gibt es drei Videos zum Album sowie seit nunmehr einem Jahr Blocks Coronasong „Schlafanzug“. (tms)