Der Polizei wurde Samstagabend gemeldet, dass ein Verkehrsunfall auf den Domlinden passiert sei und der Unfallverursacher an der Unfallstelle auf die Beamten warten werde. Der 22-Jährige hatte beim Einparken einen anderen PKW tuschiert. Kann passieren. Doch stellte sich im Laufe der Unfallaufnahme heraus, dass der Verursacher gar nicht mit diesem Fahrzeug hätte fahren dürfen, da er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und er nicht die Erlaubnis des Fahrzeugeigentümers hatte. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige wegen des unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs und dem Fahren ohne Fahrerlaubnis. Noch vor Ort wurden die Fahrzeugschlüssel an den rechtmäßigen Eigentümer übergeben. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von 1.000 Euro.