Bei der polizeilichen Kontrolle eines 53-jährigen Radfahrers am Freitagabend in der Rosa-Luxemburg-Allee wurde starker Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,01 Promille. Nach erfolgter Blutentnahme und der Untersagung der Weiterfahrt wurde der 53-Jährige aus der polizeilichen Maßnahme entlassen.

Und noch einer

Rund vier Stunden später wurde im Rahmen der polizeilichen Streifentätigkeit ein Fahrradfahrer auf dem Nicolaiplatz kontrolliert. Auch hier: Alkoholgeruch. Der 33-Jährige pustete in den Alkotester und schaffte eine „1,92“. Nach erfolgter Blutentnahme und der Untersagung der Weiterfahrt konnte auch er seinen Weg fortsetzen.