Aufgrund eines technisches Defektes kam ein Opel Zafira in Kirchmöser zum Erliegen. Die vor Ort agierenden Polizeibeamten stellten dann neben einem Achsbruch am Fahrzeug Auffälligkeiten bei der jungen Fahrerin fest, die den Verdacht einer Fahrt unter Betäubungsmittel erweckte. Mittels eines mobilen Tests bestätigte sich der Verdacht. Folglich musste die 31-Jährige eine Blutprobe abgeben und durfte anschließend ihren weiteren Weg zu Fuß fortsetzen.