Am späten Sonntagabend alarmierte ein Zeuge die Rettung und die Polizei. Er hatte auf dem Weg zwischen der Fontanestraße und einer Gartensparte, in Höhe der Rettungsleitstelle, einen schwer verletzten Mann aufgefunden. Die Rettung verbrachte den Mann in ein Krankenhaus, wo eine stationäre Aufnahme erfolgte. Derzeit ist bekannt, dass der 49-jährige Brandenburger auf dem Boden liegend aufgefunden wurde – mit einer schweren Kopfverletzung. Deren Ursache ist zurzeit Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Abschließende Ergebnisse liegen dazu noch nicht vor. Die Ermittlungen, auch in der angrenzenden Gartensparte, werden fortgeführt.