Gleich mehrere erheblich berauschte Radler stellten die Ordnungshüter am ersten Juli-Wochenende in der Neustadt fest. Höhepunkt war dabei ein Fahrradfahrer, den die Beamten Samstag gegen 21:30 Uhr in der Hauptstraße feststellten. Dieser pustete sich auf 2,40 Promille. Nebenher lag gegen den 44- Jährigen auch noch ein Haftbefehl mit zwei Tagen Erzwingungshaft vor, die er jedoch durch die Zahlung einer gewissen Summe abwenden konnte.

Der nächste hatte 2 Promille getankt

Im Rahmen ihrer Streife wurde nur 2 Stunden später ein weiterer junger Mann mit knapp 2 Promille in der Franz-Ziegler-Straße radelnd angetroffen. Schlusslicht bildete zu Beginn der neuen Woche ein 34-jähriger Brandenburger, der kurz nach Mitternacht auf seinem Drahtesel mit 1,91 ‰ festgestellt wurde.
In allen Fällen mussten die Männer eine Blutprobe abgeben und nach den polizeilichen Maßnahmen ihren weiteren Weg zu Fuß fortsetzen. Entsprechende Verkehrsvergehensanzeigen wurden gefertigt.