Zeugen vernahmen in der Nacht zum Mittwoch einen lauten Knall in Groß Kreutz und informierten daraufhin die Polizei. Bislang unbekannte Täter hatten zuvor einen an einem Imbiss befindlichen Zigarettenautomaten gesprengt. Dafür nutzten die Täter offenbar Pyrotechnik. Kurz darauf sollen die Unbekannten mit einem Auto in Richtung Brandenburg an der Havel geflüchtet sein. Die Polizei startete umgehend eine Fahndung im Nahbereich, konnte jedoch kein verdächtiges Fahrzeug mehr feststellen.
Kriminalisten haben Spuren am Einsatzort gesichert und Ermittlungen zur Tat eingeleitet. Des Weiteren wurden zurückgelassene Zigarettenpackungen und Münzen sichergestellt. Über die Höhe des Sachschadens lagen noch keine Erkenntnisse vor. Am Imbiss entstand augenscheinlich kein Schaden.