Die Mädchen konnten sich daraufhin ins Badezimmer einschließen und den Vater informieren. Noch bevor die Beamten eintrafen, entfernte sich die 37-jährige Mutter mit ihrem Fahrzeug in die Brandenburger Nacht. Das Fahrzeug wurde dann von Polizisten fahrend im Brandenburger Stadtgebiet festgestellt und kontrolliert. Am Steuer befand sich die augenscheinlich stark alkoholisierte Frau, die auch gleich anfing die Beamten zu beleidigen und sich ihnen gegenüber absolut unkooperativ zu verhalten.

Einweisung in psychiatrische Fachklinik

Einen Atemalkoholtest lehnte die Frau stringent ab, so dass eine Blutprobe angeordnet werden musste. Auch dagegen sperrte sich die Frau. So blieb den Beamten keine Wahl, als dass sie die Blutentnahme, unter Anwendung körperlichen Zwangs realisieren mussten. Ein Arzt verfügte später die Unterbringung der Frau in eine Brandenburger Fachklinik. Die Polizei hat Strafanzeigen aufgenommen, den Führerschein und Fahrzeugschlüssel sichergestellt und eine Wohnungsverweisung nach dem Gewaltschutzgesetz ausgesprochen.