Beide konnten nach ambulanter Behandlung durch Rettungskräfte wieder entlassen werden. An den Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden, der auf über 35.000 Euro geschätzt wurde. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens kam es zu keinen erheblichen Beeinträchtigungen.