Ein 49-jähriger Mann hat in der Nacht zum Sonntag ein Feuerwehrfahrzeug beschädigt und eine Einsatzkraft der Feuerwehr angegriffen. Nach bisherigen Erkenntnissen waren die Kräfte der Feuerwehr auf dem Rückweg von einem Einsatz, als sie in der August-Bebel-Straße zwei männliche Personen am Straßenrand bemerkten. Einer von ihnen hatte ein Verkehrszeichen in der Hand und hantierte damit. Als die Feuerwehrleute anhielten und den Mann ansprachen, äußerte dieser verfassungswidrige Parolen.
Außerdem schlug er mit dem Verkehrszeichen auf das Feuerwehrfahrzeug, das dadurch beschädigt wurde, und schubste einen Kameraden der Feuerwehr, der jedoch unverletzt blieb. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 200 Euro. Als die Feuerwehrleute die Polizei verständigten, flüchteten die beiden Männer. Die Polizeibeamten konnten jedoch beide im Nahbereich auffinden und ihre Personalien aufnehmen. Gegen den 49-Jährigen nahmen sie Anzeigen wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Sachbeschädigung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und gleichstehende Personen auf.