Für Sonntag, 6. März, 18:00 Uhr, ruft Oberbürgermeister Steffen Scheller mit einem überparteilichen Bündnis, mit Vereinen und kirchlichen Akteuren zur zweiten Mahnwache an der Friedenswarte auf dem Marienberg auf. Alle Brandenburger seien eingeladen, erneut ihre Solidarität mit der Ukraine zu demonstrieren und gemeinsam ein weiteres starkes Zeichen gegen die Aggression und den Krieg Russlands gegen die Ukraine zu setzen. Dazu zählt auch ein großes Spruchband mit dem Aktions-Motto „Frieden und Freiheit für die Ukraine“, das gut sichtbar platziert wird. „Wir freuen uns über mitgebrachte Kerzen und Lichter“, heißt es seitens der Veranstalter.
Aktuelle Entwicklungen im Russland-Ukraine-Konflikt gibt es in einem Liveticker.