Schüler der 7. Klassen der Krause-Tschetschog-Oberschule Bad Belzig besuchten das Überbetrieblichen Ausbildungszentrum (ÜAZ) in Brandenburg an der Havel, um praktische Einblicke in die Ausbildung in der Bauwirtschaft zu gewinnen. Zwei Tage wurden mit verschiedenen Übungen gestaltet, mit den Werkstoffen Holz und Stein umgegangen.

Holzbearbeitung nach Skizze

In der Holzbearbeitung wurden Werkstücke zum Mitnehmen hergestellt, Würfel und Elefanten. Die Schüler übertrugen nach einer Skizzenvorlage mit Metalllineal, Bleistift, Winkel und Zirkel die Maße auf das rohe Holz und bearbeiteten dieses dann zu den Werkstücken mit Sägen, Hammer, Raspeln und Handbohrgeräten. Dann wurden diese beiden Holzwerkstücke mit Schleifpapier final bearbeitet. Die Bearbeitung von Holz findet in dem Beruf des Zimmerers / der Zimmerin Anwendung.

Verlegebilder aus Pflastersteinen und Gehwegplatten

Im Straßen- und Wegebau verlegten die Schüler Betonrechteckpflaster, Mosaikpflaster und Gehwegplatten zu einer vorgegebenen Skizze. Die Verbandart konnten sie selbst auswählen. So entstanden Reihen-, Ellenbogen-, Fischgrät- oder Parkettverbände. Nach dieser vorgegebenen Weise kreierten die Schüler ihr eigenes Verlegebild aus verschiedenen Pflastersteinen und Gehwegplatten. Sie gingen dabei mit Werkzeugen, wie Gummihammer, Pflasterhammer, Wasserwaage, Trapezkelle und Abziehbrett um.
Kraft, Ausdauer, Geschick, Teamwork, Kreativität und Aufgabenverständnis waren gefordert.