21 Vereine in der Stadt profitieren von der jüngsten Spendenausschüttung der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS). Mehr als 58.000 Euro wurden ausgereicht, wenn auch nicht  (wie bis 2019) in gewohnt großer Runde. Stellvertretend für alle bedachten Vereine überreichte der MBS-Vorstandsvorsitzende Andreas Schulz gemeinsam mit Oberbürgermeister Steffen Scheller und MBS-Marktdirektor Christian Ebert die Förderzusage an den Brandenburger Sumo-Verband e.V..

Mit Motorkraft

Um das Shinto-Dach über dem Ring (Dohyo) nicht immer mit Muskelkraft emporhieven zu müssen, hatten sich die 250 Vereinsmitglieder Motorkettenzüge gewünscht. 4.000 Euro der MBS machen‘s bald möglich. Derzeit weilen einige der besten Sumotori des Vereins mit Bundestrainerin Sandra Köppen-Zuckschwerdt in Kazan (Russland), wo bis zum 28. Juni die U21/U23-Sumo-EM stattfindet und die Schar der Titelträger aus Brandenburg wachsen könnte…

Weitere Spendenempfänger

Doch sind keine EM-Ehren nötig, um von der MBS bedacht zu werden: Zu den 21 Beschenkten zählen auch der BSC Süd 05 (Modernisierung Fitnessraum), der kulturWust e.V. für das Dorfprojekt „Gemeinsam im Zentrum“, der Verein Die Altstädter für die Festschrift zum 20jährigen Bestehen, der DRK-Kita-Garten (Gewächshaus)  sowie der Förderverein Stahlmuseum Brandenburg mit einem Maschinenbauprojekt für Kinder. (tms)