Am 23. Oktober 2020 (Freitag) gibt das Berufsblasorchester der Polizei des Landes Brandenburg um 17:30 Uhr und 19:30 Uhr im Paulikloster zwei Benefizkonzerte zugunsten der neuen Orgel für die katholische Pfarrkirche Hl. Dreifaltigkeit. Unter dem Titel „Bolero und Co.“ wird ein bunter Strauß beliebter Operettenmelodien präsentiert – Ohrwürmer aus dem letzten Jahrhundert, musikalische Erinnerungen und vielleicht auch Ihre persönliche Neuentdeckunge von Johann Strauß, Franz von Suppè, Robert Stolz und Maurice Ravel.

Kirche soll würdiges Instrument erhalten

Das alles für einen guten Zweck: Nachdem in den letzten Kriegstagen im April 1945 mit der gesamten Inneneinrichtung der Pfarrkirche Hl. Dreifaltigkeit auch die Orgel zerstört wurde, hat in der Diaspora-Gemeinde seit 1968 eine kleine Universalorgel treue Dienste geleistet.
Nun soll die Kirche ein würdiges Instrument erhalten, dass auch die Orgellandschaft der Stadt Brandenburg an der Havel erweitert.

Material aus England

„Im letzten Sommer bekam die Gemeinde die Gelegenheit, das Material einer historischen englischen Orgel zu kaufen. Durch Spendenaktionen und Veranstaltungen aber auch durch die großzügige Unterstützung des Landes Brandenburg, der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Mittelbrandenburgischen Sparkasse konnte schon die Hälfte der notwendigen Mittel für den Orgelbau zusammengetragen werden“, heißt es seitens der Dreifaltigkeits-Gemeinde.
Und: „Wir sind dankbar, dass wir auch das Landespolizeiorchester als Unterstützer für unser Projekt gewinnen konnten und freuen uns auf einen beschwingten Abend.“

Konzert mit Hygienemaßnahmen

Wer die große Klangwelt der Operettenmusik erleben und beim Orgelneubau für die katholische Gemeinde Heilige Dreifaltigkeit in der Neustädtischen Heidestraße 25 helfen möchte, ist herzlich willkommen. Aufgrund der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen im Land Brandenburg ist die Anzahl der Sitzplätze begrenzt und alle BesucherInnen sind aufgefordert, geltende Hygiene- und Abstandsregelungen einzuhalten sowie Ihre Kontaktdaten zu hinterlassen.

Spenden gern gesehen

Sitzplätze können reserviert werden unter: www.orgel-dreifaltigkeit.de, per E-Mail an mail@orgel-dreifaltigkeit.de oder auch im Pfarrbüro unter Tel. 03381/28093 (Di+Do 15-17 Uhr und Fr 9-11 Uhr). Die Plätze werden bis zehn Minuten vor Konzertbeginn freigehalten.
Frei isst auch der Eintritt zu den Konzerten, um eine Spende zugunsten der neuen Orgel wird am Ausgang gebeten. (pm/tms)