Überall steht auf den Sportplätzen der Trainings- und Spielbetrieb aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie still. Der FC Deetz nutzt weiterhin die verlorene Zeit zur Weiterentwicklung des Vereins.

Bereits einiges realisiert

Viele Projekte wie zum Beispiel Verschönerungsarbeiten um das Sporthaus, Fahrradstellplatz, separater Grillplatz , Neuanlegung der Terrasse, Schachoutdoorfeld, Neugestaltung innerhalb des Sporthauses, Bau von einem Lagercontainer und die Erneuerung des Minispielfeld wurden in der Zeit der Corona-Pandemie realisiert.

Rohrleitungen und Barrieren

Nun steht ein größeres Projekt auf dem Plan. Nach 23 Jahren intensiver Nutzung wird der Hauptplatz im Deetzer Parkstadion mit schweren Baumaschinen der MEAB mbH begradigt und in seiner Qualität wieder hergestellt. Hierzu liegen viele viele Arbeiten an. Die einzelnen Regner, die Rohrleitungen der Beregnungsanlage und die Tore mussten ausgebaut werden. Im Zuge der Begradigung des Hauptplatzes muss auch die komplette Barriere, die 1997 erbaut wurde, dringend mit verzinktem Rohr erneuert werden. Des Weiteren ist ein weitere Ballfangzaun geplant.

Helfende Hände

Knapp drei Wochen halten die Arbeiten, die mit 100 Prozent Sponsoring und ehrenamtlicher Eigenleistung erledigt werden, im Deetzer Parkstadion schon an. An diesem Wochenende beginnen die Arbeiten an der neuen Barriere und die Beregnungsanlage wird wieder eingebaut. Natürlich benötigt der Verein zur Realisierung des Projekts wieder große Unterstützung. Wer beim Bau mithelfen möchte, meldet sich dringend vorab bei Dennie Rufflett unter der 0172/4445914.

Spenden erwünscht

Wer das Projekt finanziell unterstützen möchte, nutzt bitte das Vereinskonto des FC Deetz (Bankverbindung des FC Deetz MBS POTSDAM IBAN: DE14 1605 0000 3627 0008 29 Verwendungszweck: Spende „Wir sind eine Bande“) plus Namen. Jeder der dieses Projekt unterstützt, wird auf einer Bande (WIR SIND EINE BANDE), die im Deetzer Parkstadion angebracht wird, verewigt.