Am 22. April 1991 wurde der Fremdenverkehrsverein – später dann umbenannt in Tourismusverein Brandenburg an der Havel e.V. – gegründet.  Einige Touristiker und Leistungsträger hatten sich damals im Rolandsaal zusammengefunden, um einen neuen sowie unbekannten Weg des Tourismus gehen zu wollen. Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stärker“ wuchs der Verein von Jahr zu Jahr. Heute zählt der Tourismusverein über 100 Mitglieder.
„Nach 30 Jahren“, so lässt der Vereinsvorstand um Thomas Deterling wissen, „darf rückblickend gesagt werden, auch wenn der Weg zuweilen steinig mit Höhen und Tiefen war, die Zeit verging wie im Fluge und war von Erfolg gekrönt“.

Gründung der STG

  Ein Meilenstein in der Geschichte des Vereins – hin zur konsequenten Ausrichtung als Urlaubs- und Ausflugsziel – sei die Gründung der Stadtmarketing- und Tourismusgesellschaft Brandenburg an der Havel mbH (STG) im Jahr 2007 gewesen. Die STG wurde in Kooperation mit dem Gewerbeverein und dem Stadtmarketingverein gegründet. War in den Jahren zuvor vieles in Händen von Privatpersonen und Ehrenamt, wurde mit der STG eine neue Etappe eingeläutet, welche die touristische Arbeit komprimiert und professionalisiert hat. „Wir können über das Geleistete und die Erfolge in den zurückliegenden drei Jahrzehnten mehr als stolz sein“, zieht der TVB-Vorsitzende Bilanz.

„Wir müssen zusammenstehen“

Aber gerade im Jubiläumsjahr des Vereins gelte es auch der größten Krise seit Gründung zu trotzen. Die Corona-Pandemie verlange den Mitgliedern, den touristischen Anbietern und der ganzen Gesellschaft alles ab.  Es gehe für viele um alles, um die blanke Existenz. Deterling: „Wir müssen, wie in all den Jahren zuvor, zusammenstehen und solidarisch miteinander umgehen.“ Eine Pandemie werde nicht kleiner, wenn sie negiert würde.  Der Tourismusverein sowie die STG wollen den Mitgliedern mit Rat und Tat zur Seite stehen und sie unterstützen, wo es möglich ist.

Jubiläumsfeier verschoben

Das Jubiläum feiern? Das würde der Tourismusverein gerne. Am liebsten mit den Havelstädtern und seinen Mitgliedern. „Durch die Pandemie muss das aber leider erstmal auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Der Tourismusverein wünscht bis dahin allen Mitstreitern, Leistungsträgern und Mitgliedern alles Gute und natürlich viel Gesundheit!“, so Thomas Deterling.