Elf Nationen kämpften am letzten Juliwochenende in Siedlce/Polen bei den Sumo Kadetten Europameisterschaften der Altersklassen U14, U16 und U18 um die Medaillen.
Aus Brandenburg an der Havel nahmen von der PSG Dynamo Brandenburg fünf Sumotori teil und konnten ihre Top-Form unter Beweis stellen.
 Als einzige kämpfende Dame aus Brandenburg, nach der Verletzung von Marie-Luis Zuckschwerdt, war Luca Leoni Kose in der Altersklasse U18 bis 60 Kilogramm dabei. Beide Mädchen haben sich die gesamte Pandemiezeit gemeinsam vorbereitet. Sie haben bei Wind und Wetter, Regen und Hitze im Garten und auf dem Hof trainiert, um ihre gute Form zu behalten.

Höchste Zeit für die Belohnung

Nun war es an der Zeit, sich selbst zu belohnen. Luca Leoni startete gegen Dominika Buss aus Polen, trotz der Stimmung für Polen behielt Luca die Konzentration und warf ihre Gegnerin aus dem Ring. Auf dem Weg zur Goldmedaille schlug sie unter anderem auch ihre Angstgegnerin Eva-Maria Radsepp aus Estland und im Finale gewann sie souverän gegen die zweite polnische Starterin Regina Watras. Dies bedeutet ihre zweite Goldmedaille bei Europameisterschaften in ihrer Sumo-Laufbahn. Freundin Marie-Luis liefen vor Freude die Tränen und nicht nur ihr.

Edgar Montag kämpfte am Samstag

Edgar Montag kämpfte am Samstag in der Altersklasse U16 bis 55 Kilo und sicherte sich dort den siebten Platz. Er verletzte sich leicht am Steißbein und es bestand die Gefahr, seine Teilnahme am Sonntag in der U18 absagen zu müssen. Sein Siegeswillen und das Bedürfnis, sich selbst für das harte Training zu belohnen, ließen ihn über sich hinaus wachsen. Souverän gewann er seine Kämpfe spektakulär und sicherte sich die Bronzemedaille.

Erste EM-Erfahrung für Kai Böhl

Dem noch sehr jungen Kai Böhl in der Altersklasse U14 bis 40 Kilo kämpfend, wollte dieses Mal noch nicht recht der große Wurf gelingen. Er ging mit dem Siegeswillen auf den Ring, schaffte es, sich seinen Griff zu erkämpfen, aber am Ende waren die Gegner glücklicher. Trotzdem kann er sich über den siebten Platz bei seiner ersten EM freuen.

Jannis Uppendahl auf Platz 7

Jannis Uppendahl bis 65 Kilo in der U16 startend, konnte seinen Auftaktkampf nach einem kräftezehrenden Fight gewinnen. Die Zeit zum nächsten Kampf war zu kurz, um die Muskulatur wieder zu lockern und er musste eine Niederlage hinnehmen. In der Trostrunde konnte er sich noch bis zu einem hervorragenden  siebten Platz vorkämpfen.
Maurice Gutschmidt stieg in der Altersklasse U18 bis 70 Kilo in den Ring, es gelang ihm, die Tsuparis-Schläge mit der flachen Hand gegen den Brustkorb der Gegner abzufangen und seinen Griff zu erkämpfen. Am Ende konnte er sich über den neunten Platz freuen.
In den Team-Wettkämpfen erkämpften die Damen und Herren jeweils den fünften Platz.

Weitere Erfolge für den Deutschen Sumo-Bund

Für den Deutschen Sumo-Bund erkämpfte sich Justin Willsch vom KSC Asahi Spremberg den Europameistertitel in der Altersklasse U14 und der Gewichtsklasse -65 Kilo. Im rein deutschen Finale besiegte er seinen Teamkollegen vom SV Motor Babelsberg Miro Broswitz! Gold und Silber für Deutschland.
Emely Raack vom PSV Cottbus sicherte sich in der U18 im Schwergewicht ihre erste Bronze-Medaille bei Europameisterschaften.
Insgesamt für den DSB
2x Gold
1x Silber
2x Bronze
4x 5. Platz
4x 5. Platz im Team