Viele Kursteilnehmer der Wredow-Kunstschule sind derzeit im Wettbewerbsmodus. Und vermutlich wird auch schon wieder in einigen Klassenräumen und Kinderzimmern auf märchenhafte Weise geschuftet. Lohnendes Ziel der Nachwuchskünstler: Die Chance auf einen der mit 150 Euro dotierten Preise im zweiten Teil des 18. „Undine“-Wettbewerbs für neue Märchen.
Als Vorlage für die bildkünstlerischen Arbeiten dienen die am 03. April vor 320 Gästen im Brandenburger Theater vorgestellten 14 Siegermärchen, die jederzeit auf www.moz.de/undine und https://bibliothek. stadt-brandenburg.de nachgelesen werden können. Folglich können sich auch weiterhin alle 7- bis 25-Jährigen beteiligen!

Nutzt die Chance auf einen Hauptpreis (Undine-Statuette + 150 Euro) oder Sonderpreis (150 Euro)

Eure Aufgabe: Kürt von den 14 Sieger- euer Lieblingsmärchen und malt dazu ein Bild. Macht eure Lieblingsszene oder -figur sichtbar. Auch andere bildkünstlerische Arbeiten sind willkommen – gezeichnet, geformt, fotografiert oder gar verfilmt. Einsendeschluss ist der 31. Mai und die BT-Studiobühne am 26. Juni für die zweite Märchen-Matinee des Jahres gebucht. Es bleiben noch gut zwei Wochen Zeit für die Teilnahme und zur Wahrung der Chance auf einen Hauptpreis (Undine-Statuette + 150 Euro) oder Sonderpreis (150 Euro).
Abgeben könnt ihr eure Kunstwerke in der Fouqué-Bibliothek (Altstädtischer Markt 8), im BRAWO-Büro (Neust. Markt 22a) sowie bei unseren Wettbewerbspartnern Galerie „Sonnensegel“ (Gotthardtkirchplatz 4/5) und Wredow-Kunstschule (Wredowplatz 1). (tms)