Am Dienstagmittag kam es in der Neuendorfer Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine junge Radfahrerin leicht verletzt wurde. Diese war zuvor auf der falschen Radwegseite unterwegs und fuhr dabei an einem Rettungswagen vorbei, der am rechten Fahrbahnrand der Neuendorfer Straße geparkt war. Der Beifahrer des Rettungswagens öffnete die Tür, scheinbar ohne „Rückblick“, gab auch an, gar nicht damit gerechnet zu haben, dass sich ein Verkehrsteilnehmer entgegen der Fahrtrichtung auf dem Radweg befindet.

Bei Sturz leichte Verletzung zugezogen

Die 20-jährige Radfahrerin prallte jedenfalls gegen die Beifahrertür, verlor die Kontrolle über ihr Fahrrad und kam zu Fall. Dabei wurde sie leicht verletzt. Die vor Ort befindlichen Rettungskräfte kümmerten sich umgehend um die Radfahrerin und brachten sie für weitere Untersuchungen in ein umliegendes Krankenhaus. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Es entstand Sachschaden von etwa 250 Euro. Die Polizei hat einen Verkehrsunfall aufgenommen und Ermittlungen zur Unfallursache eingeleitet.