Polizei und Rettungskräfte wurden am Sonntagnachmittag auf die Bundesstraße 102 gerufen. Wenige Hundert Meter nach Ortsausgang Pritzerbe war der 38-jähriger Fahrer eines Nissans, offenbar durch drei mitfahrende Kinder so abgelenkt, dass er beim Durchfahren einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und in den Gegenverkehr geriet. Dort kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Ford.

Schwer verletztes Kind

Im weiteren Verlauf kam der Nissan nach rechts von der Straße ab, durchfuhr einen Straßengraben und überschlug sich, bevor das Fahrzeug auf der Seite zum Stillstand kam. Dabei wurden der 38-jährige Nissan-Fahrer leicht und ein mitfahrender elfjähriger Junge schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt. Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten und brachten sie nach notfallmedizinischer Erstversorgung in ein umliegendes Krankenhaus.

Bundesstraße voll gesperrt

Beide beteiligten Fahrzeuge waren nicht weiter fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wurde auf über 18.000 Euro geschätzt. Während der Rettungs- und Bergearbeiten musste die Bundesstraße zeitweise voll gesperrt werden.