Der Rettungsdienst informierte die Polizei am Donnerstagvormittag über einen Verkehrsunfall mit Personenschaden, bei dem der mögliche Verursacher unerkannt weitergefahren sein soll.
Ein 36-jähriger Radfahrer war zuvor auf der Bäckerstraße unterwegs, als ihn ein bislang unbekanntes Fahrzeug, offenbar mit hoher Geschwindigkeit und zu geringem Abstand überholte. Dadurch verlor der Radfahrer die Kontrolle über sein Fahrrad, kollidierte mit einer Straßenlaterne, stürzte und zog sich dabei eine Kopfverletzung zu. Rettungskräfte kümmerten sich um den verletzten Radler und brachten ihn für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus. Die Polizei hat einen Verkehrsunfall mit Unfallflucht aufgenommen und Ermittlungen zum Unfallhergang eingeleitet.