„Wir werden den Leitbildprozess ‚Unsere Stadt 2035‘ aussetzen“, erklärte Oberbürgermeister Steffen Scheller in der jüngsten Stadtverordnetenversammlung. Es mache in der aktuellen Lage und bei den steigenden Fallzahlen keinen Sinn, große öffentliche Beteiligungsveranstaltungen in geschlossenen Räumen durchzuführen. „Wir hatten in der ersten Ideen-Phase bereits rund 200 Ideen, Vorschläge, Hinweise und Kommentare der Bürgerinnen und Bürger für die Zukunft unserer Stadt eingesammelt und schon viele Anmeldungen für die im November und Dezember geplanten Stadt-Dialoge.“ 

Wiederaufnahme noch nicht klar

Aufgrund der Pandemielage seien diese nun allesamt abgesagt. Wann genau die Veranstaltungen nachgeholt werden, dazu wollte sich Scheller noch nicht positionieren. „Die eingegangenen Ideen werden nicht unter den Tisch fallen, sondern dann wieder aufgenommen, wenn öffentliche Veranstaltungen zu einer umfangreichen Bürgerbeteiligung wieder möglich sind“, so Scheller.

Ideensammlung geht weiter

Nicht ausgesetzt ist die Ideensammlung: Alle EinwohnerInnen der Stadt Brandenburg an der Havel sind weiterhin eingeladen, ihre Ideen und Vorschläge für die Zukunft der Havelstadt einzusenden: über das Online-Formular auf der Internetseite  oder per Post an die Stadt Brandenburg an der Havel, Team Leitbild, Stabsbereich des Oberbürgermeisters, Altstädtischer Markt 10, 14470 Brandenburg an der Havel.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es www.unsere-stadt-2035.de.