Eine 33-Jährige stellten Kollegen des Polizeireviers Brandenburg Dienstagfrüh, gegen 9.45 Uhr, in der Brielower Straße mit einem E-Roller und ungültigem Versicherungskennzeichen fest. Im Gespräch mit der Fahrerin wurde dann auch noch starker Alkoholgeruch wahrgenommen, was einen Atemalkoholtest zur Folge hatte. Dieser ergab früh am Morgen schon – oder noch – 1,17 Promille, so dass eine Blutprobe angeordnet und im Klinikum Brandenburg entnommen wurde. Neben der erstatteten Anzeige stellten die Beamten den E- Roller sicher und entließen die Dame zu Fuß nach Abschluss aller Maßnahmen.