Am Samstagabend (3. Juli) bemerkten Zeugen in der Waldstraße in Wusterwitz einen rotfarbenen PKW Kia ohne amtliche Kennzeichen. Dabei soll der PKW gegen einen Langholzstapel gefahren sein. Die zum Einsatzort beorderten Polizeibeamten konnten den 38-jährigen Fahrer in dem besagten PKW feststellen und einer Kontrolle unterziehen. Der Mann verhielt sich zunächst unkooperativ und beabsichtigte trotz Gegenwart der Polizeibeamten weiterzufahren.

Unfallursache ist eindeutig

Nachdem die Beamten den Fahrzeugschlüssel an sich nehmen konnten, stellte sich der Fahrer bereitwillig allen weiteren Maßnahmen. Die Unfallursache war schnell ermittelt. Der 38-Jährige brachte es auf einen Alkoholwert von 3,38 Promille. Im Ergebnis wurde dessen Führerschein sichergestellt, der Fahrzeugschlüssel bis zur endgültigen Klärung der Eigentumsverhältnisse des Kia eingezogen und die Blutprobe angeordnet. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei.